Mein Leben!!!


Herzlich Willkommen in meinem Leben!

Ihr kennt mich jetzt vielleicht noch nicht richtig,

doch wenn ihr euch meine Homepage komplett angesehen habt, würde ich sagen kennt ihr mich besser und wisst dann auch was in meinem Leben so alles passiert ist!

 

Also wünsche euch nun viel Spass bei dem gang durch mein Leben!!!

Ich kam am 23.03.1984 um 12.20 uhr in Frankfurt am Main auf die Welt.

Nun nach 28 Jahren habe ich so einiges erleben dürfen, hatte schöne und auch schwere Zeiten, doch dazu werdet ihr noch mehr zu lesen bekommen!

Bis zu meinem 5. Lebensjahr war ich ein frohes aufgewecktes Kind was nie genug lernen konnte, dazu habe ich immer versucht meinen Geschwistern das Leben schwer zu machen.

Achso, ich bin das jüngste Kind meiner Eltern und habe noch 2 Geschwister.

 

Doch dann ließen sich meine Eltern scheiden und der Alptraum begang.

Als ich dann im Alter von 6 Jahren eingeschult wurde, viel ich direkt durch mein Aggresives Verhalten auf, dieses Verhalten begleitete mich durch meine gesamte Schulzeit.

Kurze Zeit nach meiner Einschulung heiratete meine Mutter einen neuen Mann und mein Vater verfiel dem Alkohol immer mehr.

Als dann im Mai 1994 mein Opa starb wusste sich meine Mutter nicht anders zu helfen als mit Drogen anzufangen und somit war ich mit meinen 10 Jahren auf mich alleine gestellt da ich zu dem Zeitpunkt noch bei meiner Mutter lebte.

Zwischenzeitlich hatte mein Vater auch eine neue Frau an seiner Seite und das mit den Alkohol wurde weniger also war ich jedes Wochenende bei ihm.

Silvester 1995 auf 1996 wollte sich meine Mutter vor meinen Augen vom Zug überrollen lassen und ich konnte sie davon abhalten.

 

Ich war immer häufiger alleine zuhause und hatte meine Familie in meinem Freundeskreis gefunden, doch die waren alle viel älter als ich also fing ich früh mit dem Rauchen an.

Richtig Kind sein konnte ich nur am Wochenende wenn ich meinen Vater besuchen war.

Im Frühjahr 1996 war wieder so ein Wochenende wo ich bei meinem Vater zu Besuch war.

Es ging schnell vorrüber das Wochenende und es wurde Sonntag.... vergebens wartete ich auf meine Mutter... sie tauchte einfach nicht mehr auf...

Ich war am Boden wusste da das erste mal nicht was ich machen soll und dachte nur: "Mama, wo bist du???"

Es vergingen nun die Tage, das kleine Mädchen hatte ihr Lachen vollkommen verloren und lebte ab diesem Zeitpunkt voller Trauer und ungewissheit.

Nach einiger Zeit, ging mein Vater zum Jugendamt und beantragte das Sorgerecht für mich, denn ich musste ja zur schule und alles.

Es viel mir anfangs sehr schwer, doch ich bin dann wieder zur Schule, habe neue Freunde gefunden und auch wieder Spass am Leben.

Ich war 13 Jahre alt als die Jungs mich als Lustobjekt sahen und mich auch so Behandelten...

mehr kann ich euch nicht dazu schreiben ihr könnt es euch aber sicher denken =( 

Und zu ziemlich dem gleichen Zeitpunkt stand meine Mutter bei meinem Vater vor der Tür um mich ab zu holen. Ich schrie sie nur an sie soll gehen und das ich sie nie wieder sehen will. (was zu dem zeitpunkt auch verständlich war denk ich)

Nach einiger Zeit baute sich der Kontakt zu meiner Mutter dann doch wieder auf und ich habe sie am Wochende öffters besucht.

Dann fing es an das ich immer Aggresiver wurde und auch immer häufiger mit meiner Stiefmutter stritt da ich für sie nur ein anhängsel von ihrem Mann war.

Eines Abends flogen richtig fetzen und ich bin zu meiner Schwester geflohen, die dann von meinem Vater das Sorgerecht über mich bekam. Also lebte ich dann bis ich 15 war bei ihr. Doch das ging dann auch nicht mehr gut, aus diesem Grund kam ich ins Heim.

Ich lebte so gesehen nur noch vor mich hin baute mist und so, aber habe es dennoch geschafft meinen Schulabschluss im Alter von 18 Jahren nach zuholen.

Mit 18 zog ich dann zu meinem Freund mit dem ich da schon 3 Jahre zusammen war.

Nach insgesamt 7 Jahren beziehung ging auch dieses in die Brüche und ich schlug mich wieder alleine durch.

Im Mai 2008 fand ich eine neue Beziehung in der auch meine Tochter Aalliyah 2009 entstand. 

Doch nach der Geburt meiner Prinzessin hatte  mich mein Freund fast abgestochen und somit war es aus.

Meine Mutter ist nach Zahlreichen Entzügen und Therapien es endlich geschafft von den Drogen weg zu kommen.

Nun bin ich um einiges stärker geworden, doch leide immernoch sehr an meiner Vergangenheit, dennoch tue alles um wieder glücklich durchs Leben zu gehen.

 

 

Keiner bringt mich nun mehr runter, denn die Zeiten sind vorbei!!!!

So, das war mein Leben.... es war nicht einfach das hier alles zu schreiben aber nun habe ich einen großen Teil meiner Last von den Schultern gelassen....


Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!